Pressemitteilung

Intersolar: Schweizer ecocoach kombiniert Smart Energy und Smart Home

<span>Intersolar: </span>Schweizer ecocoach kombiniert Smart Energy und Smart Home

23

Mai 2018

Batteriespeicher als intelligente Steuerungszentrale

Schwyz/München, 23. Mai 2018 – Das Schweizer Technologieunternehmen ecocoach stellt auf der Fachmesse Intersolar in München sein neues System zur Gebäudeautomatisierung vor. Es kombiniert eine technologieoffene Smart Home Lösung mit einem aktiven Energiemanagement, das erneuerbare Energien und e-Mobility von Anfang an einbindet. Das Herzstück bildet dabei ein Lithium-Ionen Batteriespeicher, der die Energieströme im Haus optimiert. Das gesamte System nutzt Hardware im Industriestandard, um die Datensicherheit und die langfristige Verfügbarkeit von Ersatzteilen sicherzustellen.

Alle Funktionen im Speicherschrank integriert

Der Speicher ecoBatterySystem mit einer Kapazität von 13 bis 65 kWh verbindet als Energiezentrale des Gebäudes Energiemanagement und Smart Home Funktionen. Die Zentrale benötigt mit ihrem integrierten dreiphasigen 25-kW-Wechselrichter eine Stellfläche von lediglich 63 x 83 x 140 cm (B x T x H) in der Version mit bis zu 26 kWh Speicherkapazität. Sie lässt sich durch die bereits integrierten Komponenten schnell installieren und ist mit allen Arten von Energieerzeugern und Verbrauchern kompatibel. Das ecoBatterySystem verfügt zudem über einen Netztrennschalter und kann im Falle eines Stromausfalls ein gebäudeeigenes Netz mit Inselbetrieb aufbauen.

Ebenfalls im Speicherschrank befinden sich die Sensoren zur Messung der Energieströme im Haus: Der Ertrag der Photovoltaikanlage, die grossen Verbraucher im Haushalt wie etwa ein Boiler und eine Ladestation für E-Mobile können so überwacht und miteinander verzahnt werden.

Pirmin Reichmuth, Geschäftsführer von ecocoach: „Mit Hilfe der offenen ecocoach-Technologie können neue Funktionen und Energiequellen jederzeit und Stück für Stück ergänzt werden. Zusätzlich sind Ersatzteile für mindestens 15 Jahre lieferbar. Beides macht das gesamte System besonders zukunftssicher.“

Durch die Integration von Speicher und Ladestation sind Ladeleistungen von bis zu 25 kW möglich. Damit können Elektrofahrzeuge auch ohne einen besonders leistungsfähigen Hausanschluss schnell geladen werden. Das System ist zudem in der Lage, die Ladung so zu optimieren, dass dafür vor allem günstiger und CO2-neutral erzeugter Solarstrom eingesetzt wird.

Hardware im Industriestandard

Das Energiemanagementsystem besteht aus einem leistungsfähigen Industrie-PC des führenden Systemsteuerungsherstellers Beckhoff und der von ecocoach selbst entwickelten Software, die über ein Setuptool und eine App einfach in Betrieb genommen und bedient wird. Da alle Hardware-Komponenten dem Industriestandard entsprechen, ist das System besonders sicher und kann je nach Gebäudegrösse und Anzahl der Verbraucher einfach skaliert und erweitert werden.

Kostenersparnis durch Energieeffizienz

„Ecocoach kombiniert alle Systemkomponenten in einer kompakten Lösung“, ergänzt Pirmin Reichmuth. „Nicht nur die Installation und Bedienung werden dadurch erheblich erleichtert, das System optimiert die Energieströme im Haus besonders effektiv. In einem 4-Personen-Einfamilienhaus inklusive E-Mobilität mit einer 12 kWp-Photovoltaikanlage und einem 13 kWh-Batteriespeicher erreicht unser System über das Jahr gerechnet eine Eigenabdeckung von mehr als 8’000 kWh.“

Produktbilder

(Klicken zum downloaden)
images/ecoBatterySystem.jpg

Das ecoBatterySystem mit einer Kapazität von bis 65 kWh verbindet als Energiezentrale des Gebäudes Energiemanagement und Smart Home Funktionen.

images/ecoBatterieSystem-frei.png

Technische Innenansicht des ecoBatterySystem in der Version mit 26 kWh Speicherkapazität und einer Stellfläche von 63 x 83 x 140 cm (B x T x H).

images/mobile-eco.png

Energiemanagement Monitoring auf der ecocoach Smart Energy and Smart Home App.