Neues Minergie-Modul Monitoring: ecocoach unter ersten Anbietern

Projektleiter konfiguriert Energiemonitoring

Damit Gebäude nicht nur gut geplant, sondern auch betrieben werden, fordert der Gebäudestandard Minergie ein Monitoring des Energieverbrauchs. Neu können diese Anforderungen mit dem zertifizierten Monitoring-Modul der Ecocoach AG einfacher erfüllt werden. Das Modul unterstützt Planer, ein qualitativ sinnvolles Monitoring sicher zu stellen. Zudem erlaubt es den Vergleich von Plan- und Messdaten.

Netto Null bis 2050 ist das energiepolitische Ziel der Stunde. Im Gebäudesektor ist dieses Ziel heute schon erreichbar – zumindest bei der Planung. So verbraucht ein Minergie-A-Gebäude gemäss Plandaten im Betrieb und im Jahr so viel Energie, wie es selbst produziert. Dank einem Monitoring Modul kann der Energieverbrauch im Betrieb gemessen und optimiert werden. Minergie und die Ecocoach AG ebnen damit den Weg für ein qualitatives und einfaches Monitoring – mit Wirkung.

Minergie Vorreiter im Betrieb

In Sinne eines effizienten Betriebs von Gebäuden hat Minergie im Jahr 2017 mit Monitoring-Anforderungen die Brücke zwischen Planung und Betrieb geschlagen. Zudem hat Minergie im Bereich Betriebsoptimierung neue Produkte entwickelt. Dazu gehört ein gemeinsam mit der Ecocoach AG entwickeltes Modul Monitoring. Dieses vereinfacht die Arbeit der Fachplaner. Der Gebäudeeigentümer erhält dank dem Modul automatisch einen jährlichen Vergleich von Plan- und Messdaten, sowie Hinweise auf etwaige Fehlfunktionen oder Fehleinstellungen im Gebäude. Damit wird der jährliche Energieverbrauch im Betrieb eines Gebäudes überprüft und kann laufend optimiert werden.

Das neue Minergie-Modul Monitoring

Mit der Wahl eines Modul Monitoring kann der Planer seinen Kunden ein qualitativ hochstehendes und überprüftes Werkzeug zur Messung des Energieverbrauchs zur Verfügung stellen: Das Modul garantiert, dass die Messungen sinnvoll geplant werden und der Gebäudeeigentümer im Betrieb eine Auswertung der Daten, sowie jederzeit die Rohdaten – zum Beispiel für eine Betriebsoptimierung – erhält. Anforderungen für Monitoring-Systemanbieter sind im Reglement Minergie-Modul Monitoring definiert. Das Minergie Monitoring+ erlaubt dem Gebäudeeigentümer den Vergleich von Plan- mit den Messdaten des Gebäudes. Durch die Ecocoach AG werden die Anforderungen an das Modul bereits heute vollumfänglich abgedeckt.

Vereinfacht die Planung

Für Planer bedeutet das Modul vor allem eine Vereinfachung. Auf der Minergie Online-Plattform (MOP) ist die Auswahl der zertifizierten Monitoring-Systemhersteller möglich. Damit erhält der Planer ein Sorglos-Paket und der Gebäudeeigentümer eine professionelle Überwachung der Energieflüsse im Betrieb.

Entwicklungspartner und erste zertifizierte Systemanbieter

Das Minergie-Modul Monitoring wurde in enger Kooperation mit führenden Schweizer Industriepartnern entwickelt. Nebst der Ecocoach AG haben die Anbieter Smart Energy Link, Neovac und Engytec mitgewirkt. Dank dem Engagement der Partner, konnten praxisnahes Wissen und der aktuelle Stand der Technik im Bereich Monitoring in das Minergie-Modul einfliessen. Alle Entwicklungspartner, darunter die Ecocoach AG, gelten nun als Minergie-zertifizierte Systemanbieter.

Wie können wir Ihnen helfen?